Wissenswertes

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit - immer.

Unsere Services und Programme ergänzen die Regelversorgung und führen so zu einer nachhaltig höheren Lebensqualität und einer Minimierung von Risikofaktoren im Alltag zahlreicher Menschen. Darauf vertrauen zahlreiche Krankenversicherer, Unternehmen mit betrieblichem Gesundheitsmanagement und aus der pharmazeutischen Industrie sowie der Medizintechnik seit vielen Jahren. Gemeinsam mit unseren Kunden stehen wir am Puls der Zeit und entwickeln unsere Lösungen kontinuierlich weiter - alles um die bestmögliche Beratung durch unsere medizinischen Experten zu ermöglichen.

Unser Umgang mit Daten - nachweislich sicher.

Qualitätsversprechen

Unser Umgang mit Daten - nachweislich sicher.

Damit persönliche Daten auch persönlich bleiben. Sowohl im Telemonitoring im Rahmen unserer Gesundheitsprogramme als auch durch unsere Services kommen wir täglich mit persönlichen Geschichten, Daten und Diagnosen in Kontakt, um die bestmögliche Beratung zu leisten. Das Vertrauen, das uns unsere Teilnehmer so entgegenbringen, wollen wir jederzeit bestmöglich schützen und rechtfertigen. Aus diesem Grund zertifizieren und kontrollieren unabhängige Prüforganisationen kontinuierlich unsere IT-Sicherheit und Datenschutzkonzepte.

Zum sicheren Handling aller Daten befindet sich unser externes Hochsicherheitsrechenzentrum in München und ist DIN ISO/IEC 27001-zertifiziert.

Als persönlicher Ratgeber für unsere Teilnehmer bilden unsere engagierten Berater die Basis des Vertrauens – und das jederzeit. Deshalb investieren wir in die Weiterentwicklung unserer Personal- und Qualitätsmanagement Standards und unterziehen uns regelmäßig strengen externen Prüfungen.

Schulungen & Weiterbildung

Zufriedene Mitarbeiter sind das höchste Gut eines jeden Unternehmens.

Als ein Team hoch qualifizierter Mitarbeiter achten wir gegenseitig auf einen respektvollen und wertschätzenden Umgang. Wir sorgen nach innen und nach außen für ein vertrauensvolles Miteinander auf höchstem Niveau.

Nachhaltige Weiterentwicklung

Täglich befassen wir uns mit Menschen in Not. Vor diesem Hintergrund hinterfragen wir kritisch unser Tun und entwickeln gemeinsam unsere Vorgehensweisen sinnstiftend und bedarfsorientiert.

Mehr erfahren Nachhaltige Weiterentwicklung

Fachliche Qualifikation

Qualitative Beratung durch geschultes Personal. Die medizinische Beratung bildet das Herzstück unseres täglichen Tuns.

Mehr erfahren Fachliche Qualifikation

Nachhaltige Weiterentwicklung

Täglich befassen wir uns mit Menschen in Not. Vor diesem Hintergrund hinterfragen wir kritisch unser Tun und entwickeln gemeinsam unsere Vorgehensweisen sinnstiftend und bedarfsorientiert.

Mehr erfahren Nachhaltige Weiterentwicklung

Fachliche Qualifikation

Qualitative Beratung durch geschultes Personal. Die medizinische Beratung bildet das Herzstück unseres täglichen Tuns.

Mehr erfahren Fachliche Qualifikation
Kundenprojekt AOK Curaplan Herzplus
IKK Südwest - Telemedizin senkt Leistungsausgaben
SVLFG
Studie Leichter Leben

Studie

Kundenprojekt AOK Curaplan Herzplus

Telemonitoring Programm der Deutschen Gesellschaft für Patientenhilfe führt nachweislich zu niedrigerer Sterberate bei Menschen mit Herzschwäche.

Ergebnis: Die telemedizinische Betreuung "AOK Curaplan Herz Plus", das europaweit größte Telemonitoring-Programm für Versicherte der AOK Nordost mit Herzinsuffizienz, führt zu einer Reduktion der Mortalität um ein Drittel.

Studie

IKK Südwest - Telemedizin senkt Leistungsausgaben

Die IKK Südwest hat eine Studie beim Hamburg Center for Health Economics (hche) in Auftrag gegeben, um den Nutzen von „ IKK Herzstark", dem Gesundheitsprogramm für Versicherte mit Herzinsuffizienz, wissenschaftlich prüfen zu lassen.

Ergebnis: Die Analyse zeigt deutlich eine Kostenreduktion, die im Zeitverlauf der Programmteilnahme steigt. Getrieben werden die Einsparungen durch erheblich niedrigere Kosten im stationären Bereich.

Studie

SVLFG

Studie der LKK Niederbayern / Oberpfalz, der LKK Franken u. Oberbayern sowie der KK f.d. Gartenbau.

Erfassung und Bewertung der Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung und der Reduktion von Leistungsausgaben durch die telemedizinische Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz der LKK NOS, der LKK FOB und der KK Gartenbau.

Ergebnis:
Patientennutzen: Weniger Krankenhaustage: 5,4 pro Teilnehmer und Jahr
Weniger Krankenhausaufnahmen: 0,2 pro Teilnehmer und Jahr

Ressourcenverbrauch: Geringere Gesamtkosten 1.630 € pro Teilnehmer und Jahr
Bedeutende Einsparungen bei Krankenhauskosten 2.105 €

Mehrausgaben bei Sonstigen Leistungen 558€ (z.B. ambulante Arztkosten)

Studie

Studie Leichter Leben

Telefonbasierte Interventionen zur Gewichtsreduktion sind eine wirksame Alternative zu „face-to-face“-Interventionen, um die individuelle Adipositas-Therapie zu unterstützen.

Ergebnis: Die „Completers“-Analyse zeigte, dass nach 12 Monaten das Körpergewicht signifikant um 4,40 ± 5,24 kg (p < 0.001) reduziert wurde. Die Gewichtsreduktion zeigte positive Effekte auf Bauchumfang, Blutdruck, Gesamtcholesterin, „Low Density Lipoprotein“ (LDL)-Cholesterin, Triglyzeride und Nüchternglukose, deren Werte signifikant gesenkt wurden. Ferner besserte sich die subjektive Lebensqualität der Teilnehmer.

Kundenprojekt AOK Curaplan Herzplus

Studie

Kundenprojekt AOK Curaplan Herzplus

Telemonitoring Programm der Deutschen Gesellschaft für Patientenhilfe führt nachweislich zu niedrigerer Sterberate bei Menschen mit Herzschwäche.

Ergebnis: Die telemedizinische Betreuung "AOK Curaplan Herz Plus", das europaweit größte Telemonitoring-Programm für Versicherte der AOK Nordost mit Herzinsuffizienz, führt zu einer Reduktion der Mortalität um ein Drittel.

IKK Südwest - Telemedizin senkt Leistungsausgaben

Studie

IKK Südwest - Telemedizin senkt Leistungsausgaben

Die IKK Südwest hat eine Studie beim Hamburg Center for Health Economics (hche) in Auftrag gegeben, um den Nutzen von „ IKK Herzstark", dem Gesundheitsprogramm für Versicherte mit Herzinsuffizienz, wissenschaftlich prüfen zu lassen.

Ergebnis: Die Analyse zeigt deutlich eine Kostenreduktion, die im Zeitverlauf der Programmteilnahme steigt. Getrieben werden die Einsparungen durch erheblich niedrigere Kosten im stationären Bereich.

SVLFG

Studie

SVLFG

Studie der LKK Niederbayern / Oberpfalz, der LKK Franken u. Oberbayern sowie der KK f.d. Gartenbau.

Erfassung und Bewertung der Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung und der Reduktion von Leistungsausgaben durch die telemedizinische Betreuung von Patienten mit Herzinsuffizienz der LKK NOS, der LKK FOB und der KK Gartenbau.

Ergebnis:
Patientennutzen: Weniger Krankenhaustage: 5,4 pro Teilnehmer und Jahr
Weniger Krankenhausaufnahmen: 0,2 pro Teilnehmer und Jahr

Ressourcenverbrauch: Geringere Gesamtkosten 1.630 € pro Teilnehmer und Jahr
Bedeutende Einsparungen bei Krankenhauskosten 2.105 €

Mehrausgaben bei Sonstigen Leistungen 558€ (z.B. ambulante Arztkosten)

Studie Leichter Leben

Studie

Studie Leichter Leben

Telefonbasierte Interventionen zur Gewichtsreduktion sind eine wirksame Alternative zu „face-to-face“-Interventionen, um die individuelle Adipositas-Therapie zu unterstützen.

Ergebnis: Die „Completers“-Analyse zeigte, dass nach 12 Monaten das Körpergewicht signifikant um 4,40 ± 5,24 kg (p < 0.001) reduziert wurde. Die Gewichtsreduktion zeigte positive Effekte auf Bauchumfang, Blutdruck, Gesamtcholesterin, „Low Density Lipoprotein“ (LDL)-Cholesterin, Triglyzeride und Nüchternglukose, deren Werte signifikant gesenkt wurden. Ferner besserte sich die subjektive Lebensqualität der Teilnehmer.

Kontaktformular

Kontaktieren Sie uns!

*Pflichtfeld

Immer für sie da!

Ihr Ansprechpartner
Immer für sie da!